Workpackage 2 – Entwicklung und Fortschreiten atopischer Erkrankungen

Leitung: Prof. Dr. med. Cezmi Akdis, Davos

Das Ziel des WP2 besteht darin, die molekularen Mechanismen von externen und internen Faktoren besser zu verstehen, welche für Entstehung, Entwicklung, Chronifizierung und Schweregrad atopischer Erkrankungen eine Rolle spielen. Dieses Wissen ist von grundlegender Bedeutung für die Entwicklung besserer Präventions- und Behandlungsstrategien sowie diagnostischer Biomarker für atopische Erkrankungen.

Höchste Priorität in diesem Bereich gilt der klinischen Relevanz unserer Forschungsergebnisse für den Menschen, damit neue Präventions-, Diagnose- und Behandlungsmethoden entwickelt werden können. Diese Forschungsarbeiten werden wie folgt einen direkten Einfluss auf die Lebensqualität der Patienten haben:

  • Klinisch nutzbare Biomarker werden zur Diagnose von Barrieredefekten der Haut, zu Fragen der Allergieentwicklung, von Schweregrad der Krankheit und Immuntoleranz eingesetzt.
  • Es werden dreidimensionale Bildaufnahmen von Haut- und Lungengewebe entwickelt, die In-vivo-Situationen beim Menschen besser darstellen können.
  • Die während der letzten Jahre durch CK-CARE entwickelten Methoden der mehrfarbigen Durchflusszytometrie und die entsprechenden Serumproteine (Zytokine) zur Patientenstratifizierung werden weiter verfolgt und als Hochtechnologiemedizin gezielt bei atopischer Dermatitis und Asthma eingesetzt.
  • Die zentrale Einrichtung von CK-CARE als Biobank und Datenbank wird ausgebaut und effizient genutzt, um vertiefte Kenntnisse über die Entwicklung und Schweregrad von atopischen Erkrankungen sowie über die natürliche Remission (Abklingen) und Heilung zu erlangen.